Autoinnenreinigung ganz einfach selbst gemacht

Autoinnenreinigung – Informationen! Es gibt unzählige Gelegenheiten, zu denen ein Auto penibel sauber sein muss. Sei es, dass Sie sich bei Ihrem neuen Arbeitgeber vorstellen möchten oder dass ein großes Jubiläum ins Haus steht. Und auch, wenn Sie den Verkauf Ihres Autos in Erwägung ziehen, möchten Sie doch sicher, dass er den besten aller Eindrücke hinterlässt. Den Wagen nun von Außen auf Hochglanz zu bringen, ist kein Problem, gibt es in der Nähe doch sicherlich eine der modernen Waschstraßen. Sie buchen und bezahlen das gewünschte Programm, fahren über die Schwelle und können es sich bequem machen. Auf viele Menschen hat es eine sehr beruhigende Wirkung, wenn sie beobachten können, wie sich die vielen Bürsten und Tücher zusammen mit den Unmengen an Schaum und Wasser an die Arbeit machen.
 

Autoinnenreinigung

Autoinnenreinigung selber machen

Aber damit ist es leider nicht getan. Denn auch der Innenraum des Fahrzeugs soll blitzen und funkeln, und vor allem soll es hier nach Nichts als nach Frische und Sauberkeit riechen. Und hier scheint ein Problem zu beginnen. Denn es gibt Gerüche, von denen man nicht genau sagen kann, woher sie genau stammen, und doch belästigen sie die Nase eines jeden Menschen auf´s Übelste. Wenn Sie ein starker Raucher sind, schaffen Sie es trotz bester Vorsätze an keinem Tag, die Fahrten zur Arbeit und wieder nach Hause ohne ein bis zwei Zigaretten hinter sich zu bringen. Das Fenster können Sie nicht öffnen, denn der starke Windzug verursacht Ihnen einen steifen Hals und schmerzende Schultern. So kann der Rauch aber nicht entweichen und zieht in jede kleine Ritze. Die Duftmoleküle machen sich auch im Dachhimmel und in den Polstern des Wagens breit, wo sie immer übler stinken. Und von dem vielen Schmutz, den allein die Aschereste hinterlassen, einmal ganz abgesehen: Es kostet Sie von Tag zu Tag mehr Überwindung, das Auto zu betreten und die Tür hinter sich zu schließen. Dasselbe gilt sicher, wenn Sie es beim Tanken wieder einmal besonders eilig hatten und den Reservekanister, den Sie soeben gefüllt haben, nicht richtig zuschraubten. Bei der nächsten Kurve ist es dann unweigerlich passiert: Er ist umgefallen, und das Benzin hat sich in die Polster ergossen. Da hilft kein noch so angestrengtes Putzen und Scheuern: Diesen Geruch werden Sie auf herkömmliche Weise sicher nie mehr los. Er wird auch nicht einfach verfliegen und mit der Zeit etwa immer schwächer werden. Und er ist nicht nur sehr störend, vielleicht gehören Sie ja auch zu den Menschen, denen der Gestank nach Benzin Kopfschmerzen verursacht, vor allem, wenn Sie ihm über längere Zeit nicht ausweichen können. Womit Sie auch ein gesundheitliches Problem hätten. Vielleicht haben Sie aber auch Ihren Hund im Auto transportiert, und das liebe Tier war kurz zuvor im Wasser. Wenn Hundefell nass geworden ist, kann es ganz furchtbar stinken, vor allem, wenn sich der Geruch für eine lange Zeit fest setzen kann und immer wieder von Neuem überlagert wird. Oder das Auto wird jeden Tag gebraucht, weil Sie Ihre Kinder von A nach B und wieder zurück bringen sollen. Die Kleinen verwechseln die Rückbank des Wagens oft mit ihrem Kinderzimmer zu Hause und hinterlassen alles Mögliche auf den Polstern. Von den Spielsachen indes soll hier nicht die Rede sein, sondern eher von alten Bonbons und ausgespuckten Kaugummis. Sie kleben sicher auch in Ihrem Auto überall an den Polstern der Rücksitze und im Fußraum. Oder leere Chipstüten wurden einfach vergessen, und die kleinen Krümel haben sich schon längst im ganzen Innenraum verbreitet.
 
Jetzt gratis informieren!
Karlheinz Hinkelmann
Tel. 0176 / 77 900 148
www.carwellness-hinkelmann.de

 

Mobile Autoinnenreinigung

Mobile Autoinnenreinigung

Aber auch, wenn Sie weder Kinder noch einen Hund in Ihrem Auto hin und her fahren und eigentlich sehr sorgfältig mit dem Wagen umgehen, ist innerhalb kürzester Zeit dennoch ein undefinierbarer Geruch im Innenraum wahrzunehmen. Dieser hat seine Ursache in den kleinen Hautschuppen, die wir überall verlieren, ohne es zu merken. Und auch die vielen Schweißtröpfchen, die wir nicht nur im Sommer verteilen, verströmen einen ganz eigenen Geruch. Es ist die Masse, die ihn für unsere Nasen überhaupt bemerkbar macht. Unter Umständen, und wenn sie sich über einen längeren Zeitraum hinweg ablagern konnten, riechen sie immer schlimmer. Selbst fällt Ihnen das vielleicht überhaupt nicht auf, denn es ist ja Ihr persönlicher Geruch. Aber andere Menschen sind oft sehr peinlich berührt und halten lieber Abstand. Da können Sie noch so oft duschen und sich waschen, der Geruch Ihres Körpers wird bleiben und sich überall dort verteilen, wo sie sich für längere Zeit aufhalten. Was sollen Sie also tun, wenn Sie Ihr Auto verkaufen möchten und die Termine mit möglichen Interessenten schon ins Haus stehen? Wenn Ihre Tochter oder Ihr Sohn heiratet, und die Familienkutsche als festlich geschmücktes Auto für das Brautpaar dienen soll? Oder wenn ein anderes großes Fest ansteht, und Sie viele Leute hin und her transportieren müssen? Vielleicht planen Sie auch mit der Familie in den Urlaub zu fahren. Und viele Stunden in einem Raum mit einem solch üblen Geruch verbringen: Das ist wirklich keine Vorstellung, die sehr angenehm ist. Sollten Sie einfach einen oder zwei dieser so genannten Wunderbäumchen kaufen und sie im Innenraum aufhängen? Oder verspricht ein teures Cockpit-Parfüm eine bessere Wirkung? Diese beiden Maßnahmen können unter Umständen viel Geld verschlingen, das Sie sich ebenso gut auch sparen können. Denn sie werden den Gestank in Ihrem Auto nur mit ihrem eigenen Geruch überdecken und ihn auf diese Weise noch schlimmer und unerträglicher machen. Ihnen bleibt also nichts Anderes als eine Putzaktion, die mehr oder weniger aufwändig sein sollte. In einem ersten Schritt muss alles aus dem Wagen entfernt werden, was dort nichts zu suchen hat. Vielleicht haben Sie selbst nach dem einen oder anderen Einkauf in der Vergangenheit verpackte Nahrungsmittel vergessen, weil sie aus der Tasche gefallen und in den Fußraum gerutscht sind. Dort modern sie nun seit ein paar Wochen vor sich hin. Kein Wunder also, wenn der Geruch immer störender wird, je länger Sie die Sachen nicht finden und weg räumen.
 

Backsoda für Autoinnenreinigung

Backsoda für Autoinnenreinigung

Anschließend müssen Sie den Staubsauger anschließen, alle Fußmatten, Kissen und Decken entfernen und mit der Reinigung beginnen. Sobald der gröbste Schmutz dann fort ist, sehen Sie erst richtig, wie dreckig die Polster im Laufe der Zeit geworden sind. Und es sind nicht nur die betroffen, auf denen die Kinder sitzen. Sollten Sie diesen Flecken mit Spülmittel zu Leibe rücken? Oder sollten Sie eher ein spezielles Mittel anschaffen? Wie auch immer Sie die Flecken versuchen zu entfernen, der Geruch wird dennoch bleiben und Ihnen das Leben schwer machen. Wie also sollten Sie bei einer Autoinnenreinigung am besten vorgehen, um auch wirklich alle störenden Gerüche zu entfernen? Wir raten Ihnen dazu, es doch einmal mit Natron zu versuchen. Dieses Pulver findet sich im Backpulver ebenso wie in den Mitteln, die Sie gegen Sodbrennen in jeder Apotheke kaufen können. Es ist unter Bezeichnungen wie zum Beispiel „Back-Soda“ oder „Kaiser Natron“ sicher auch Ihnen bekannt, sollte es doch in keinem Haushalt fehlen. Eigentlich handelt es sich hier um Natriumhydrogencarbonat, das bei der Förderung von Erdöl in großen Massen anfällt. Allein die Minen in Colorado fördern jedes Jahr über 90.000 Tonnen davon. Es ist für wenige Euro überall zu haben, und es ist in jedem Haushalt ein sehr praktischer Helfer. Wie erwähnt, hilft Natron gegen Sodbrennen und lässt Kuchenteige aufgehen. Es löst aber auch die störenden Ablagerungen von Kalk von der Kaffeemaschine und den Armaturen in Küche und Bad. Hier geht es jedoch um eine weitere Eigenschaft von Natron. Das Pulver kann nämlich Duftmoleküle an sich binden und auf diese Weise neutralisieren. Wenn Sie den störenden Geruch also aus Ihrem Auto entfernen möchten, sollten Sie diesen Trick einmal ausprobieren. Nachdem der Innenraum des Wagens gründlich gesaugt wurde, verstreuen Sie einfach 200 g Natronpulver auf den Polstern und im Kofferraum.
 
Nun können Sie alle Fenster und Türen schließen und das Auto für zwölf Stunden abstellen. Am nächsten Morgen machen Sie sich daran das verstreute Pulver wieder abzusaugen. Eigentlich sollte nun alles erledigt sein, denn der Geruch ist im besten Fall verschwunden. Falls Sie noch einen kleinen Rest bemerken, ist dies kein Problem. Nehmen Sie sich einen Eimer mit Wasser, und mischen Sie etwas Natronpulver hinein. Mit dieser Lauge wischen Sie nun sämtliche Flächen im Innenraum feucht ab, wobei Sie natürlich auch die kleinen Ritzen – zum Beispiel die der Lüftung und zwischen den Sitzen – nicht vergessen sollten. Eine solche Art der Autoinnenreinigung bedeutet zwar eine Menge Arbeit und Mühe, was wir gerne zugeben. Die Belohnung für den Aufwand wird jedoch auf dem Fuße folgen. Der Innenraum Ihres Fahrzeugs wird nämlich nach nichts Anderem als Sauberkeit riechen, und es wird wieder ein richtiges Vergnügen sein hier zu sitzen. Das werden Sie zum Beispiel bemerken, wenn Sie das Auto nutzen, um in den Urlaub zu fahren. Über viele Stunden können Sie auf engstem Raum mit Ihrer Familie sitzen, und kein alter Geruch wird die Vorfreude auf die wohl schönste Zeit des Jahres stören. Und das allein sollte Ihnen doch jede Mühe wert sein.
 

Jetzt informieren!
CARWELLNESS HINKELMANN
Im unteren Brühl 6
89331 Burgau
 
Karlheinz Hinkelmann
Tel. 0176 / 77 900 148
www.carwellness-hinkelmann.de

 
Ozonbehandlung Auto , Desinfektion , Geruch Neutralisierung , Ozonreinigung , Mobile Autoinnenreinigung , Autoaufbereitung und Nanoversiegelung für Burgau, Lauingen, Wertingen, Leipheim, Mindelheim, Thannhausen, Günzburg, Jettingen, Scheppach, Ichenhausen, Kammeltal, Augsburg, und Neu-Ulm.

Kundenmeinungen
recipe image
Name
Backsoda für Autoinnenreinigung
Veröffentlicht am
Zeit
Zeit
Total
Sterne
51star1star1star1star1star Based on 2 Review(s)
Kommentare deaktiviert für Autoinnenreinigung ganz einfach selbst gemacht

Autor:

8. November 2016 | Posted in Autoreinigung
Diese Autor hat veröffentlicht 2 Artikeln. Mehr Infos über den Autor kommt bald.

Komentare deaktiviert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen